Am 11.Oktober 2015 spielten die Mitglieder der Puppenbühne Tiefenbach erstmals für das Publikum des Altdorfer Märchenfestes.

Die Vorbereitungen begannen schon im Mai 2015. Nach ersten Vorgesprächen mit den Organisatoren des Märchenfestes kristallisierte sich schnell heraus, dass unser bewährtes Kasperle Theater nicht zum Märchenfest passt und es speziell für die kleinen Zuschauer ab 2 Jahren schwierig ist etwas altersgemäßes anzubieten. Daraus entstand die Idee eine Geschichte von Tilda Apfelkern als Handpuppenspiel umzusetzen.

Diese Idee umzusetzen war nicht so einfach wie gedacht, denn die Puppen mussten erst angefertigt werden. Ebenso die Bühne und eine wandlungsfähige Kulisse. Wir entschieden uns die Puppen zu filzen und waren von dem Ergebnis überwältigt. Die Puppen bekamen die Erscheinung und die Seele, die wir uns erhofft hatten.

Nach den Sommerferien begannen die Proben und das Ausfeilen der Dialoge und Abläufe. Die Generalprobe vor unseren eigenen Kindern zeigte uns, dass auch Schulkinder sich von dieser Inszenierung verzaubern lassen.

Am Sonntag den 11.10.15 war es dann so weit. Die Bühne war vorbereitet und beiden Vorstellungen waren ausverkauft. Es war eine schöne Atmosphäre und die erste Aufregung gleich verflogen. Die kleinen Gäste saßen mit großen, staunenden Augen ganz aufmerksam da und haben die ca. 25 Minuten Spielzeit gut durchgehalten. Es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.