Zu den Mitgliedern des Offenen Astwerks e.V. kam der Nikolaus am 5. Dezember nicht zu Fuß, sondern in einer schicken Pferdekutsche. Wie sehr bei diesem Erlebnis alle Kinderaugen leuchteten, kann sich wohl jeder vorstellen.

Zuvor hatte sich in der Abenddämmerung die über 100-köpfige Gästeschar vom Wirtsanger aus über den steilen Treppenanstieg auf den Weg zur Tiefenbacher Kirche St. Ulrich gemacht. Die Feuerwehr Tiefenbach übernahm dankenswerterweise auch in diesem Jahr die Verkehrssicherung.

In der Kirche wurden die kleinen und großen Teilnehmer von Pastoralassistentin Rebecca Holzer sowie Sänger Georg “Barney” Beinvogl und dem Gitarristen Viktor Wolf zu einer kurzen Andacht empfangen. Rebecca Holzer vermochte mit ihrer wie immer souveränen und klaren Art die 70 Kinder in den Bann einer weniger bekannten Nikolausgeschichte zu ziehen: Ein Mann hatte viele Steine auf seinem Herzen lasten. Sankt Nikolaus nahm ihm diese Last und er fühlte sich wieder glücklich. Als Erinnerung, einem Mitmenschen wenn möglich eine Last von der Seele zu nehmen, erhielt jedes Kind einen kleinen Kristall.

Anschließend warteten die Besucher vor der Kirche bei Punsch und Lebkuchen auf die Ankunft des Nikolaus, der von der KLJB Ast gestellt wurde. Natürlich wollte jeder der erste sein, der die vom Biohof Beck kommende Kutsche erspäht.

Als der Nikolaus dann endlich vorfuhr und jedes Kind sein gefülltes Säckchen von ihm in Empfang nehmen konnte, war der Nikolausabend perfekt.